FORTBILDUNGLernen in der Schule und aus der Distanz

Corona hat den Schulalltag verändert - so wie noch nie etwas zuvor. Eine der wesentlichen Neuerungen ist die - zumindest temporäre - Kombination aus Präsenzlernen und dem Lernen aus der Distanz. Schülerinnen und Schüler kommen eine Woche am Stück oder tageweise in die Schule; die restliche Zeit arbeiten sie von zu Hause - manche auf Papier, viele in Kombination mit dem Rechner. Für Schülerinnen und Schüler, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören, ist auch ein vollständiges Homeschooling möglich. Worauf ist dabei zu achten, welche Fragen stellen sich und woher bekommt man Informationen?

Ein Mädchen sitzt am Tisch und arbeitte mit Stift und Tablet.

Ein Mädchen macht Hausaufgaben mithilfe des Computers. © MNStudio/stock.adobe.com

|

Die Kombination aus Präsenz- und Distanzlernen beinhaltet zahreiche Herausforderungen. Zum einen gilt es, die unterschiedlichen Phasen zu strukturieren und v.a. das Lernen von zu Hause so zu gestalten, dass alle Schülerinnen und Schüler ohne die unmittelbare Hilfe der Lehrperson ihre Aufgaben bearbeiten können. Denn die wenigsten Schulen sind so ausgestattet, dass sich regelmäßig Videokonferenzen mit allen Schülerinnen und Schülern in einer Form abhalten lassen, in der sich die Lernenden aktiv und zu jeder Zeit beteiligen können. Und selbst wenn die technische Ausstattung dies erlaubt, sind Diskussionen schwieriger abzubilden und Formen des kooperativen Lernens mit Mehraufwand verbunden.

Darüber hinaus steht stets die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit im Raum: Wie lässt es sich sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler und nicht nur die mit einem engagierten, bildungsnahen Elternhaus und ohne besonderen Förderbedarf die schulischen Anforderungen gut bewältigen? Wer hilft, wenn Aufgaben nicht verstanden werden? Wer stellt sicher, dass die technische Ausstattung zur Verfügung steht? Wer bietet sichere und störungsfreie Räume, in denen gearbeitet werden kann?

Schließlich ist Schule ganz entscheidend ein Raum sozialer Interaktion, der Beziehung, der Kommunikation. Für nicht wenige Schülerinnen und Schüler stellt die Schule den einzigen Ort dar, an dem ihnen zugehört wird und ihre Probleme aufgegriffen werden. Alle vermissen den täglichen Kontakt zu den Freunden und, gerade in den unteren Klassenstufen, den zur wichtigen Bezugsperson "Klassenlehrer/-in".

Die folgende Linkzusammenstellung bietet Ihnen einen Überblick über Fragen rund um das Thema Homeschooling sowie ein aktuelles Fortbildungsangebot der Friedrich Akademie.

 

Auf dem Deutschen Schulportal:

https://deutsches-schulportal.de/unterricht/wie-foerderschulen-die-corona-krise-bewaeltigen/

https://deutsches-schulportal.de/stimmen/podcast-schule-kann-mehr-wie-das-lernen-zu-hause-besser-klappt/

https://deutsches-schulportal.de/bildungswesen/sofortausstattungsprogramm-wie-kommen-tablets-und-laptops-zu-den-kindern/

https://deutsches-schulportal.de/unterricht/das-deutsche-schulbarometer-spezial-corona-krise/

 

Auf den Seiten des Friedrich Verlags:

https://www.friedrich-verlag.de/bildung-plus/gesundheit-und-schule/corona-virus-schule/hygiene-als-impulsgeber-fuer-die-hybridschule/

https://www.friedrich-verlag.de/bildung-plus/gesundheit-und-schule/corona-virus-schule/lernen-online-organisieren-und-vielfaeltig-gestalten/

https://www.friedrich-verlag.de/bildung-plus/gesundheit-und-schule/corona-virus-schule/praxistipps-fuer-eine-neue-art-der-kommunikation/

https://www.friedrich-verlag.de/bildung-plus/gesundheit-und-schule/corona-virus-schule/mein-alltag-als-lehrerin-in-corona-zeiten/

 

FORTBILDUNG: Homeschooling - Unterrichten im digitalen Klassenzimmer der FRIEDRICH AKADEMIE auf
https://friedrich-verlag.edudip.com/w/368248

Darin 

  • lernen Sie die Unterschiede zwischen virtuellem und realen Klassenzimmer kennen und deren didaktische Konsequenzen,
  • vollziehen Sie den Aufbau einer virtuellen Klassenstunde nach,
  • sind sich der besonderen Schwierigkeiten von benachteiligten Schülerinnen und Schüler bewusst und können Lösungen anbieten, 
  • erleben Sie, wie trotz Physical Distance soziale Nähe zwischen den Schülerinnen und Schülern untereinander wie auch zu Ihnen als Lehrkraft entstehen kann.
30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile
Das rechnet sich!

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile

Als Studierende oder Referendare erhalten Sie 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Zusätzlich erhalten Sie dann als Abonnent weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

Mehr erfahren