1. – 13. Schuljahr

Sabine Geist | Gunnar Uffmann

Auf Augenhöhe

Lern- und Entwicklungsplanung kooperativ gestalten: ein Beispiel aus der Laborschule Bielefeld

Eine individuelle Lern- und Entwicklungsplanung ist entscheidend für den Erfolg aller Schülerinnen und Schüler. Diese Planung ist dann besonders erfolgreich, wenn sie kooperativ geschieht, d.h. nicht nur pädagogisches Personal, sondern auch Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern einbezogen sind. Das Beispiel aus der Laborschule Bielefeld zeigt, wie dies gelingen kann.

Regelmäßige Lernentwicklungsgespräche mit allen Kindern zu führen, ist in einigen Bundesländern im Schulgesetz verankert. So soll eine individuelle Förderplanung für jedes Kind gewährleisten werden. Aber auch in Ländern, in denen es keine derartigen gesetzlichen Vorgaben gibt (z.B. in Nordrhein-Westfalen), ist eine individuelle Lern- und Entwicklungsplanung entscheidend für den Erfolg aller Schülerinnen und Schüler nicht nur für jene, die besonderen Unterstützungsbedarf benötigen.
Diese Planung ist dann erfolgreich, wenn sie kooperativ geschieht, d. h. wenn Eltern, Schülerinnen und Schüler, Betreuungslehrkräfte, ggfs. Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen und manchmal auch die Schulsozialarbeit gemeinsam Bilanz ziehen und die nächsten Schritte festlegen. Immer soll es dabei sowohl um die Lernentwicklung aus fachlicher Per-spektive als auch um überfachliche Kompetenzen und natürlich auch beobachtete Lebensprobleme gehen. Das Gespräch selbst sollte protokolliert und von allen unterschrieben werden. Es ist und dies ist unter dem Gesichtspunkt der Partizipation besonders bedeutsam eingebettet in einen Vorbereitungs-, Reflexions- und Evaluationsprozess aller am Gespräch Beteiligten.
Gerade in der internationalen Literatur wird seit langem das Recht auf Partizipation bei der Formulierung von Förderzielen eingefordert. Goepel (2009, 126) schreibt dazu: Both parents and children should be actively involved in the decisions that surround the childs special educational need. In particular, it acknowledges the unique knowledge that children have of their own needs and advocates that they should take part in the setting and evaluating of Individual Education Plan (IEP) targets.
Genau dieses Ziel, Kinder und ihre Eltern aktiv an den Förderentscheidungen zu beteiligen, dabei die Perspektive des Kindes und seiner Familie in die Planung des Lern- und Entwicklungsprozesses einzubeziehen, liegt erfolgreichen Lernentwicklungsgesprächen zugrunde.
Stammgruppenkonferenzen als Grundlage für Lernberichte
In der Laborschule Bielefeld finden immer vor Ende des ersten Schulhalbjahres ausführliche Stammgruppenkonferenzen statt. Die Stammgruppe entspricht an anderen Schulen der Klasse. Diese Konferenzen sind die wesentliche Grundlage für den zu schreibenden „Bericht zum Lernvorgang (= Lernbericht). Drei Zeitstunden sind für jede Stammgruppe angesetzt. Alle Erwachsenen, die mit den Kindern oder Jugendlichen der Stammgruppe zu tun haben, nehmen daran teil. Gemeinsam tauschen sie ihre Wahrnehmungen, Erfahrungen, Beobachtungen und Einschätzungen zu jedem einzelnen Schüler und jeder einzelnen Schülern aus.
Das individuelle Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten, immer in Bezug zu den individuellen Leistungsmöglichkeiten, steht dabei im Mittelpunkt der Gespräche. Wo befindet sich die Schülerin oder der Schüler in der Lernentwicklung? Was kann er oder sie gut? Wie ist er bzw. sie in die Gruppe eingebunden? Was könnte nach Ansicht der an der Konferenz Beteiligten ein nächster sinnvoller Lern- und/oder Entwicklungsschritt sein? Die Betreuungslehrkraft protokolliert währenddessen ausführlich mit, um das Gesagte in den Lernbericht einfließen lassen zu können.
Die Stammgruppenkonferenz, strukturell fest verankert im schulischen Jahresplan und damit verlässlicher Teil der Organisations- und Kommunikationsstruktur an der Laborschule, steht somit an einer wesentlichen Schnittstelle zwischen Diagnostizieren und...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen