1. – 13. Schuljahr

Caroline Treier

Jugendliche individuell fördern

Komponenten des Förderkonzepts der Evangelischen Schule Berlin Zentrum

Die Evangelische Schule Berlin Zentrum hat den Anspruch, alle Jugendlichen bestmöglich bei der Entfaltung ihrer Potenziale zu unterstützen. Dazu gehören neben einer wertschätzenden Beziehungskultur als notwendige Grundlage vielseitige Lernangebote sowie unterschiedliche Formate der Begleitung. Der Beitrag stellt verschiedene Komponenten des Konzepts vor.

Die Evangelische Schule Berlin Zentrum (ESBZ) ist eine inklusive Gemeinschaftsschule und steht für eine neue Lernkultur im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie entwickelte eine grundlegende Wertschätzungskultur (Schule als Ort des Lebens, Gelingens und der Sinnstiftung) und bricht seit ihrer Gründung immer wieder bewusst mit gängigen Mustern. So lernen die Schülerinnen und Schüler in möglichst heterogenen Lerngruppen jahrgangsgemischt. Selbstorganisiertes und projektorientiertes Lernen zwei der wichtigsten Prinzipien der Schule bilden sich in den Lernformaten Lernbüro, den Lernexpeditionen sowie in den Projekten und Pulsaren (jahrgangsübergreifende Themenwochen) ab. „Lernen im Leben ist in den Fächern Verantwortung, Herausforderung und Alle ins Ausland verankert.
Die Schule hat den Anspruch, alle Jugendlichen bei der umfassenden Entfaltung ihrer Potenziale zu unterstützen. Dafür brauchen die Lernenden Autonomie im Lernen, unterschiedliche und vielseitige Lernangebote, das Zutrauen in ihre Fähigkeiten sowie eine wertschätzende Beziehungskultur. Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Schullaufbahn ist ein hoher und positiver Leistungsanspruch an alle Lernenden sowie unterschiedliche Formate in der Begleitung. Ritualisiert sind an der EBSZ bis in die 13. Jahrgangsstufe die halbjährlichen Bilanz- und Zielgespräche (BIZI) sowie zweiwöchentliche Gespräche mit Tutorinnen und Tutoren. Darüber gibt es in er Mittelstufe die sogenannten Zertifikate, Lernberichte und das Logbuch (einen detaillierteren Einblick in die Elemente unserer Lernkultur erlaubt ein Blick in das „TOOLKIT Lernbüro, online abrufbar unter: https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/unterricht/unterrichtsentwicklung/Initiativprogramm_BB/TK_Lernbuero.pdf).
Verständnis der Pädagoginnen und Pädagogen als Tutoren
Jede und jeder Jugendliche an der ESBZ hat eine Tutorin oder einen Tutor. Alle zwei Wochen finden Tutorengespräche statt. Sie sind fest im Stundenplan fixiert. Die Tutorinnen und Tutoren sind verlässliche Kontakt- und Bezugspersonen für ihre Schülerinnen und Schüler und deren entscheidende Bezugspersonen in allen schulischen Angelegenheiten. Sie
  • sind ermutigende Begleiterinnen und Begleiter auf dem schulischen Weg.
  • „wachen über den Lernfortschritt.
  • beraten Schülerinnen und Schüler, und bei minderjährigen Lernenden auch die Erziehungsberechtigten regelmäßig (im Rahmen der Tutorengespräche und bei BIZIs). Bei auffallendem Verhalten, starkem Absinken des Leistungsstands oder sonstigen wesentlichen, die Lernenden betreffenden, Vorgängen, sorgen sie für eine möglichst frühzeitige Unterrichtung der Fachkolleginnen und -kollegen sowie der Erziehungsberechtigten.
  • bauen eine Beziehung zu den Jugendlichen bei gleichzeitiger Rollenklarheit auf.
  • sorgen für Konsequenzen bei  Fehlverhalten.
  • pflegen den Kontakt mit den Eltern und nutzen das „Elternpotential für die Belange der Schule.
  • arbeiten bei Bedarf bzw. Notwendigkeit mit dem Team soziale Arbeit, Schulleitung, Schulpsychologie, mit dem Jugendamt und anderen außerschulischen Expertinnen und Experten zusammen.
  • beraten Lernende und Eltern bei Fragen der weiteren schulischen Laufbahn.
Die Aufgabe der Tutorschaft erfüllt alle Pädagoginnen und Pädagogen mit hoher Selbstwirksamkeit in ihrem beruflichen Kontext. An der Schule lässt sich immer wieder beobachten, wie sehr sich Vertrauen und Zutrauen in die Fähigkeiten der Jugendlichen trotz oft auch schwieriger Phasen ...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen