1. – 13. Schuljahr

Susanne Eßer

Entwicklungschancen im Englischunterricht eröffnen

Wie sich fachliche Kompetenzerwartungen differenzieren lassen

Spezifische Hilfen und komplexe Lernaufgaben schaffen eine lernförderliche Umgebung, in der alle Schülerinnen und Schüler ihr Potenzial optimal ausschöpfen können. Mit Fokus auf die Bedürfnisse von Lernenden mit kognitiven Beeinträchtigungen stellt der Beitrag Möglichkeiten der Gestaltung eines kompetenz- und entwicklungsorientierten Englischunterrichts vor.

Der Prozess der inklusiven Ausgestaltung unseres Bildungssystems stellt auch spezifische Ansprüche an die Gestaltung von Unterricht. Inklusiver Unterricht hat sowohl die Standards, Zielsetzungen und Kompetenzerwartungen für allgemeine schulische Abschlüsse zu berücksichtigen als auch die individuellen Kompetenzen der Lernenden. Es gilt, die in den Lehrplänen beschriebenen Ziele und Kompetenzen mit den individuellen Bildungs- und Entwicklungszielen unter Einsatz von Unterstützungsmaßnahmen zu verknüpfen (KMK 2011, S. 8).
„Guter Fachunterricht als inklusiver Unterricht
Es gibt vielfältige Publikationen zu „gutem Unterricht. Für das Bundesland Nordrhein-Westfalen hält der Referenzrahmen Schulqualität Qualitätsaussagen zur Unterrichts- und Schulentwicklung vor. Aus der Fachdidaktik für das Fach Englisch lassen sich spezifische Prinzipien und Prämissen zur Gestaltung eines guten Unterrichts im Fach entnehmen; für den Bereich der Lernförderung lassen sich ebenfalls aus entsprechender Fachliteratur Qualitätskriterien ableiten. Stellt man diese gegenüber, ergeben sich zahlreiche Parallelen (Abb. 1).
Ein guter Unterricht wie auch ein guter inklusiver Unterricht ermöglichen für alle Schülerinnen und Schüler bestmögliche Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten. Es gilt, die individuellen Lernvoraussetzungen zu erheben und kompetenzorientiert bzw. ressourcenorientiert sowohl für das fachliche Lernen als auch die Ermöglichung von Entwicklungschancen zu beschreiben. Dabei müssen das Fachcurriculum und die basalen Entwicklungsbereiche Kognition/Lernentwicklung, soziale und emotionale Entwicklung, Motorik/Wahrnehmung sowie sprachliches und kommunikatives Handeln gleichermaßen im inklusiven Unterricht in den Blick genommen werden (vgl. KMK, 2011, S. 20).
Zum Beispiel lassen sich bei der Erarbeitung einer Selbstpräsentation auf der Grundlage eines personality tests, mit der die Schwerpunktkompetenzen Leseverstehen, Verfügbarkeit sprachlicher Mittel und zusammenhängendes Sprechen angesteuert werden, auch individuelle Entwicklungschancen eröffnen (Details zu Kompetenzen und Chancen bei der Erstellung eines Job book s. in der Toolbox). Unter anderem können die Bereitschaft zu sprachlichem Handeln, das Aufgabenverständnis und der Aufbau einer realistischen Selbsteinschätzung gefördert werden.
Ein solcher Unterricht ist curricular an den Lehrplan des Fachs Englisch gebunden und wird entsprechend mithilfe von Lern- und Entwicklungsplänen individuell justiert. „Inklusiver Fachunterricht unterbreitet fachbezogene Bildungsangebote für alle Schüler*innen und ermöglicht individuelle Lernfortschritte und subjektiv sinnvolle Teilhabe an gemeinschaftlich erlebten Unterrichtsangeboten (Musenberg u. Riegert 2015, S. 24). So kann ein Zugang sowohl über das fachliche Lernen als auch über die Entwicklungschancen gelegt werden. Die differenzierte Unterrichtsgestaltung setzt fachdidaktische Ansprüche des Unterrichtsfachs in Beziehung zu individuellen Kenntnissen, Kompetenzen, Perspektiven und Interessen (ebd.).
Eine curriculare Anbindung für Schülerinnen und Schüler, die einen normierten Bildungsabschluss anstreben, bleibt im Fokus und durch entwicklungsbezogene Zielsetzungen kann das fachliche Lernen gestützt werden. In der inklusiven, sonderpädagogischen Förderung erfolgt eine individuelle Schwerpunktsetzung über eine entsprechende Lern- und Entwicklungsplanung. Die Expertisen von Fachlehr- und Förderschullehrkräften wirken hier gemeinsam und...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen